101. Deutscher Röntgenkongress in Leipzig

Einladung der Kongresspräsidenten

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir sind stolz darauf, Sie zum 101. Deutschen Röntgenkongress vom 20. bis 23. Mai nach Leipzig einladen zu dürfen! Es ist zugleich der 9. Gemeinsame Kongress der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG) und der Österreichischen Röntgengesellschaft (ÖRG).

Nach dem beeindruckenden Jubiläumskongress 2019 feiern wir auch 2020 zwei Jubiläen, die uns mit unserem Namenspatron Wilhelm Conrad Röntgen verbinden – seinen 175. Geburtstag und 125 Jahre seit der Entdeckung der nach ihm benannten X-Strahlen. Daher steht Röntgen auch visuell im Mittelpunkt. Der Berliner Künstler Jürgen Wölk hat ihn in ganz besonderer Weise portraitiert: ausdrucksstark, bunt und lebendig, getreu unserem Kongressmotto: Neue Einsichten. Doch welche neuen Einsichten in die Radiologie erwarten Sie und uns auf dem 101. Deutschen Röntgenkongress?

Wir werden uns intensiv mit Grundlagen und Anwendungen der Artificial Intelligence (AI) in allen Bereichen der Radiologie beschäftigen. Dabei sind ethische Aspekte ebenso in das Programm eingebunden wie medico-legale Überlegungen. Zu den Megatrends in der Gesundheitsversorgung zählt auch die Patientensicherheit. Strahlenschutz, Patientenaufklärung, Prozessoptimierung, leitliniengerechtes Arbeiten, verantwortungsbewusster Umgang mit Kontrastmitteln sind in diesem Zusammenhang ebenso relevante Themen wie auch Mitarbeiterführung, insbesondere Mitarbeiterqualifizierung. Polytraumamanagement, Intensivdiagnostik, interdisziplinäre Diagnostik und Therapie des akuten Abdomens, beim Schädel-Hirn-Trauma oder Herzinfarkt und Schlaganfall sind wiederum zentrale Aspekte eines weiteren Kongressschwerpunktes – der Notfallradiologie. Hier wird es auch um Ansprüche und Versorgungswirklichkeiten gehen, und um die Rolle, die telemedizinische Projekte und Netzwerke für eine 24/7-Versorgung spielen. Im Rahmen eines „Interventionstages“ werden wir uns schließlich noch intensiver mit der Interventionellen Therapie, insbesondere von onkologischen Patientinnen und Patienten, beschäftigen.

Der 101. Deutsche Röntgenkongress steht damit für Innovation, Aktualität und Praxisnähe. Er soll darüber hinaus aber auch noch frischer als seine Vorgänger werden. Sie werden deshalb mehr jüngere Kolleginnen und Kollegen als Organisatoren und Vorsitzende erleben. Das Forum Junge Radiologie wird mit zahlreichen eigenen Formaten Flagge zeigen. Und wir werden zusätzliche fallbezogene Kurse anbieten, neue spielerische Formen des Lernens ausprobieren und informelle Foren außerhalb großer Hörsäle organisieren.

Radiologie ist das spannendste aller medizinischen Fächer! Radiologie ist jung! Radiologie macht Spaß! Dafür steht der 101. Deutsche Röntgenkongress. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Leipzig vom 20. bis 23. Mai 2020!

Mit herzlichen Grüßen
Ihre


Prof. Dr. Günter Layer                                                               Prim. Univ.-Prof. Dr. Klaus Hausegger

Kongresspräsidenten des 101. Deutschen Röntgenkongresses